Old School Bikes

Das ultimative Alteisen-Forum
Aktuelle Zeit: Mo 25. Sep 2017, 01:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: So 18. Jan 2015, 19:26 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Nov 2009, 18:36
Beiträge: 206
Das Brennzeug geht wärmer raus, als es rein kommt, sag ich mal zum Thema Farben ;-) Würde mich eher irritieren wenn die Ventile alle gleich aussehen würden. Wie sehem denn die Sitze aus? Risse gefunden? Wie geht es den Kolben und Kolbenringen? Alles in allem schaut es wie ein alter Suse-Motor aus ;-)

Gruß

Volker


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Mo 19. Jan 2015, 20:52 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Feb 2013, 16:36
Beiträge: 96
Wohnort: Itzehoe
So heute die Ventile ausgebaut :cry:
Die Ventilführungen sind meiner meinung nach alle Schrott (spiel gemessen laut WHB 0,2 - 0,4 mm) Zu den sitzenb kann ich noch nichts sagen, da klebt noch Schmodder und Rotz drann werde ich morgen mal mit Backofenreiniger behandeln.

Bei 16 Führungen sind das ohne Arbeitsaufwand ja schon 170€ - 400€

Dafür bekommt man ja schon fast einen guten Zylinderkopf. Oder was sagt ihr ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Mi 26. Jul 2017, 21:39 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Feb 2013, 16:36
Beiträge: 96
Wohnort: Itzehoe
Es hat sich einiges getan. Low Budget ist langsam gestorben.

Der Motor ist noch der selbe.

Auslandsnockenwellen mit verstellbaren Rädern verbaut
Getriebepitting behoben
Kopf geplant und leicht überarbeitet
Ventile neu eingeschiffen.
750er Ölpumpengetriebe

Der Rahmen ist auch der selbe.

Leicht verstärkt am Lenkkopf und Rahmendreieck mit Katana Lacksatz ( Bekommt bei gelegenheit neue ordentliche Farbe)
Heckspitzen und KZ Halter aus Alu
20mm Schwingenachse im Rahmen
Bandit 1200 Gabel mit GV73c Brücken
Lenkkopflager in anlehnung an Emil Schwarz Selbstgebaut
18" Knickerfelgen mit Conti Road Attak
Gsxr1100 Bremsanlage (Für Vintage noch zu ersetzen)
LSL Stummel
YSS Stoßdämpfer (werden noch ersetzt)

Kettensatz auf 520 Umgebaut. Vorne SV650 Ritzel 18z (520) Hinten Stahlkettenrad (530) auf 520er Maß abgedreht 48z mit 108 Gliedern Kette. Kettenradträger 4mm abgedreht und 8mm Buchse hinter Ritzel. Alles ohne Versatzritzel .

VM29ss 750er Knicker Vergaser auf 33,5mm aufgespindelt mit eigenbau 2-Zug Schnellgasaufnahme + K&N. Chokeknopf aus Ebenholz selbstgebaut 4-4.gif

Als Auspuff hatte ich eine GV73 Schüle Anlage mit Schüle Classic Endtopf angedacht. Alle Endtöpfe defekt angekauft und aufgefriemelt. Muss aber noch passend gemacht werden.

Die Elektrik würd eine TCIP4 Anlage werden mit neuem Kabelbaum. Mal gucken was da so geht.

Alles soll nachher den TÜV Stempel bekommen. Das wird noch ein Problem. Und wenn alles klappt darf ich bald mit einem Motorrad welches 13 Jahre älter ist als ich die Gemeinde ärgern 1980845

Ich suche noch :
Knicker Bremsscheiben aus dem Zubehör
ZRX 1200 Zubehör Fussratsen
Schüle GSX 1100 Kronen

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 00:50 
Offline
User

Registriert: Mo 7. Mär 2011, 20:04
Beiträge: 53
Ach du warst das in der Mikuni Gruppe auf FB mit deiner Gaszugaufnahme. Sehr cool!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Fr 28. Jul 2017, 10:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Dez 2008, 22:54
Beiträge: 235
Wohnort: Bremerhaven
Die Übersetzung fahre ich auf meiner Straßen GS/GSX funzt super !
Viel mach mal weiter :-)

_________________
gruß Christian aus Bremerhaven...echt schöner Mantel den Du da an hast...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 13:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Feb 2013, 16:36
Beiträge: 96
Wohnort: Itzehoe
Liebe Gemeinde, ich habe neue Probleme.
1. Der Ölkühler (GV73) verdeckt den Kompletten Kopf. Also Kühltechnisch grenzwertig oder? Öl bestimmt kalt aber Kopf zu warm 4669iu
Ich wollte den Kühler unten am Motor anschließen, Links und Rechts des Ölfilters (eine Bohrung muss verschlossen werden um Ölflüss zu erreichen) nur sehe ich bei fast allen umbauten dass Öldruckschalter und Öleinfülldeckel als Punkte genommen werden. Was hat das für vorteile? Ist ein Thermostat sinnvoll?

Bild
Bild




2. Ich habe nun die Ignitech Zündung Montiert.
Ich habe mal gehört das der Fliehkraftrotor nun stillgelegt werden muss.
Heftpunkt oder Sicherrungsdraht? Gibts da´n Bild zu ?

Bild

3. Welcher Endtopf? Sammler zerstückeln um den Classic endtopd montiert zu bekommen ?

Bild
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 13:55 
Offline
Foren Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Aug 2010, 14:08
Beiträge: 329
Wohnort: dahoam
Harkon hat geschrieben:
Liebe Gemeinde, ich habe neue Probleme.
1. Der Ölkühler (GV73) verdeckt den Kompletten Kopf. Also Kühltechnisch grenzwertig oder? Öl bestimmt kalt aber Kopf zu warm 4669iu
Ich wollte den Kühler unten am Motor anschließen, Links und Rechts des Ölfilters (eine Bohrung muss verschlossen werden um Ölflüss zu erreichen) nur sehe ich bei fast allen umbauten dass Öldruckschalter und Öleinfülldeckel als Punkte genommen werden. Was hat das für vorteile? Ist ein Thermostat sinnvoll?

Thermisch wohl wirklich problematisch. Wäre ein kleinerer Ölkühler eine Option? :wink:
Und die Bohrung mit dem Stopfen nicht ganz verschliessen, mach' in den Stopfen eine Bohrung mit 2,5 mm - ich hab ein M3 reingeschnitten. Dann kann man den auch mal wieder rausziehen. Sollte schon stramm reingehen.
Vorteile, wenn der Ölkühler am Öldruckschalter angeschlossen wird? Sehe ich nicht wirklich ... nur teurer ... und am Öleinfülldeckel hab ich noch keinen Ölkühler gesehen.
Thermostat - hmm, kann man sich auch sparen. Soviel Volumen hat ein (kleinerer) Ölkühler auch nicht. Schön warm fahren, bevor man Vollgas fährt.


Harkon hat geschrieben:
2. Ich habe nun die Ignitech Zündung Montiert.
Ich habe mal gehört das der Fliehkraftrotor nun stillgelegt werden muss.
Heftpunkt oder Sicherrungsdraht? Gibts da´n Bild zu ?

Bild hab ich keines. Die meisten mit ner Ignitech haben wohl auf die Zündungsplatte und den Zündungsrotor der GSX 1100 EF umgerüstet.
Dazu muss auch der Zündungsrotor modifiziert werden. Red' mal mit Ingo Doc Wrubel ... :wink:

Harkon hat geschrieben:
3. Welcher Endtopf? Sammler zerstückeln um den Classic endtopd montiert zu bekommen ?

Nimm 2 oder 3. Topf 1 würde ich Dir abnehmen (auch wenn der selbstgedengelt ist - sieht auf den Bildern brauchbar aus). :mrgreen:
Nein, im Ernst. Meiner Meinung nach kommt nur Topf 1 in Frage. ABER - in Summe etws kürzen. Den Topf meine ich. Nicht den Sammler.

_________________
Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn es Spass macht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 21:41 
Offline
Knieschleifer
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Mär 2009, 16:18
Beiträge: 518
Bilder: 0
Wohnort: Bad Homburg - Hessen
Zitat:
Der Ölkühler (GV73) verdeckt den Kompletten Kopf.

warum dieser riesen kühler? der motor kennt doch keine thermischen probleme. schau dir mal an, mit was die anderen kollegen so fahren.

Zitat:
Ich wollte den Kühler unten am Motor anschließen, Links und Rechts des Ölfilters (eine Bohrung muss verschlossen werden um Ölflüss zu erreichen) nur sehe ich bei fast allen umbauten dass Öldruckschalter und Öleinfülldeckel als Punkte genommen werden. Was hat das für vorteile? Ist ein Thermostat sinnvoll?

kennst du diese seite?
http://www.theflyingbanana.com/oil-cooler.htm

es gibt ausserdem noch eine variante anstelle des filterdeckels. in die beiden löcher kommen die anschlüsse:
Bild
Bild

Zitat:
Welcher Endtopf?

den schüle musst du modifizieren (innereien). der funktioniert sonst nicht. optik ist geschmacksache. mir gefallen die kurzen varianten besser. vom "sammler zerstückeln" würde ich abraten. der funktioniert genau so astrein. einfacher ist es, den anschluss vom esd anzupassen.dann ist man auch mit dem wechsel auf einen anderen esd flexibler.

_________________
gruß, fish #696

die benzinsportgruppe sexymen bei facebook
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 06:48 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Feb 2013, 16:36
Beiträge: 96
Wohnort: Itzehoe
timebandit hat geschrieben:
Thermisch wohl wirklich problematisch. Wäre ein kleinerer Ölkühler eine Option? :wink:
Und die Bohrung mit dem Stopfen nicht ganz verschliessen, mach' in den Stopfen eine Bohrung mit 2,5 mm - ich hab ein M3 reingeschnitten. Dann kann man den auch mal wieder rausziehen. Sollte schon stramm reingehen.
Vorteile, wenn der Ölkühler am Öldruckschalter angeschlossen wird? Sehe ich nicht wirklich ... nur teurer ... und am Öleinfülldeckel hab ich noch keinen Ölkühler gesehen.
Thermostat - hmm, kann man sich auch sparen. Soviel Volumen hat ein (kleinerer) Ölkühler auch nicht. Schön warm fahren, bevor man Vollgas fährt.


Ich hatte den Kühler liegen und finde ihn optisch eifach geil drugs.gif aber das Projekt Kühler wird nach hinten gestellt.


Zitat:


Kannte ich nicht, Vielen Dank, sehr informativ. 51j.gif




Zitat:
den schüle musst du modifizieren (innereien). der funktioniert sonst nicht. optik ist geschmacksache. mir gefallen die kurzen varianten besser. vom "sammler zerstückeln" würde ich abraten. der funktioniert genau so astrein. einfacher ist es, den anschluss vom esd anzupassen.dann ist man auch mit dem wechsel auf einen anderen esd flexibler.


Innenleben bearbeiten? Also ein Golfball kann momentan so durchfliegen wow1.gif Oder meinst du Lautstärkentechnisch?
Bild


Ich möchte das der Schüle Pott weiter unters Moped reicht. Das nicht so viel rausguckt. Vom Anschluss her, passt an die Krümmer geschichte ja eigentlich alles so ran. Den Classic Pott will ich nicht nochmal öffnen :oops: Ich dachte wenn ich Krümmer und Sammler etwas kürze das der Pott dann sauber drunter passt. Oder die Anlage weghängen und eine Normale 4-1 unter mit kurzem Verbindungsrohr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GSX 1100ES Low budget
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 07:53 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: Mi 6. Mär 2013, 11:01
Beiträge: 226
Wohnort: Nürnberg
Wirklich Sinnvolles kann ich zu Deinen Fragen wirklich nicht von mir geben, aber...das Moped ist toll! Von ehemaligen "Low Budget" zu so was ist e ein weiter Weg. Umso schöner und interessanter finde ich das Ergebnis.

Was den Topf betrifft...m.E. sieht der Topf 1 am besten aus bei dem Moped!

_________________
Grüssle, die Wurst

When the green flag drops, the bullshit stops...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de